11. April 2019

    Daniel Stastny – NATUR GEWINNT RAUM

    portrait-resized
    „Ein wiederkehrendes Thema meiner Bilder ist die Natur, die sich ihren Teil vom Menschen wieder zurückholt und die Schönheit, die auch in Verfall zu sehen ist."

    Über Daniel Stastny

    Geboren 1977 in Wien, nach der Matura Bautechniker, 2001 Student an der Akademie der bildenden Künste Wien, Meisterklasse Hubert Schmalix. Seit 2006 Kunsterzieher am Gymnasium St. Ursula in Wien-Mauer. 2008 Magister artium. Mitglied beim Mödlinger Künstlerbund. Neben Malerei auch Zeichnung, Lithographie, Lochkameraphotographie, Design von Möbeln, Gebrauchsgut und Architektur. Lebt und arbeitet in Mödling, Wien und Frankenfels.

     

    Über seine Arbeit

    Seine Arbeiten zeigen wilde Natur aus Bäumen, Felsen und Wasser. Wesentlicher Bestandteil ist auch Architektur, die entweder darin ein Teil ist oder verschlungen wird. Ein Hauptcharakteristikum seiner Bilder ist eine Detailfülle, deren Gegenständlichkeit abhängig vom Betrachtungsabstand unterschiedlich zu interpretieren ist. Ihre Lesart hängt von der jeweiligen Sichtweise ab. Alle Blickwinkel sind fließend, es gibt keinen fixen Standpunkt. Die Bildräume könnten grenzenlos in alle Richtungen geführt werden. Darin befinden sich einige wenige Menschen. Wo sie fehlen, wird ihre Abwesenheit deutlich. Ein wiederkehrendes Thema seiner Bilder ist die Natur, die sich ihren Teil vom Menschen wieder zurückholt und die Schönheit, die auch in Verfall zu sehen ist. Nur wenige Augenblicke steht man beim genauen Beobachten vor dem Bild - um sich im nächsten Moment staunend darin wiederzufinden ...

     

    Mehr zum Künstler und seinen Werken

     Schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten, wenn Sie eine Einladung zur nächsten Vernissage erhalten möchten: artforum.at@nagarro.com