3 min read

joyHier ein Zeitvertreib für lange, transkontinentale Flüge.

Während Sie im Dunkeln sitzen, stellen Sie sich vor, in einer anderen Zeit geboren zu sein. Schaffen Sie eine andere Vergangenheit und Zukunft für die Menschheit. Es ist ganz einfach, versuchen Sie es. Reisen Sie in die Zukunft, wenn Sie nach Osten und in die Vergangenheit, wenn Sie westwärts fliegen. Lassen Sie alles variabel bis auf Ihr innerstes Wesen. Was würden Sie vor 200.000 Jahren als der gerade entwickelter Mensch tun, wenn Sie sich in der Savanne mit Stöcken und Steinen befänden? Was würden Sie in der fernen Zukunft tun, wenn der Planet auf dem Sie leben, von künstlicher Intelligenz beherrscht wäre?

Diese Tagträumereien haben mir gezeigt, dass ich es liebe Dinge zu erschaffen. In der Steinzeit würde ich Pfeilspitzen aus Feuerstein und Halsketten aus Perlen herstellen. In der nicht-dystopischen Zukunft (was bedeutet, dass wir nicht als menschliche Batterien für unsere AI-Herrscher gezüchtet werden), würde ich raffinierte kleine Dinge herstellen, die eine kuriose Mischung aus Werkzeugbau und Kunsthandwerk erfordern. Und genau das ist es, was ich heute in der realen Welt tue.

Dinge erschaffen

Und ich bin nicht allein. Ich bin davon überzeugt, dass die Entwicklung der Menschheit aus einer langweilige Ära , in der für tausende von Jahren nichts passierte, die dann ganz plötzlich in eine vollkommen andere Realität übersprang. Oft wurden diese Sprünge durch natürliche Ereignisse (eine Flutwelle, ein Feuer, ein Erdbeben) ausgelöst. Andere Male aber wurden die Sprünge in die Zukunft durch eine neue Technologie hervorgerufen. Stellen Sie sich die Veränderungen welche die Menschheit erfahren hat, als diese gelernt hatte das Feuer zu kontrollieren und welchen Einfluss Steinwerkzeuge, Metallgegenstände, das Rad, Elektrizität, die Eisenbahn und das Internet auf sie hatten. Nach derartigen Erfindungen existiert die alte Ordnung nicht mehr und es gibt keine Möglichkeit, diese Entwicklung rückgängig zu machen.

Sind diese Technologien erst einmal erfunden, verändern sie den Lebensstil und die Kultur, in der wir Menschen leben. Der Bruch mit der Vergangenheit ist im Voraus unvorstellbar.

Henry Ford hat gesagt: „Wenn ich die Menschen gefragt hätte was sie brauchen, hätten sie gesagt ein schnelleres Pferd“. Er hat scherzte dabei nicht. Die Menschen hatten sich für tausende von Jahren ein schnelleres Pferd gewünscht. Nur im Rückblick erkennt man den Einfluss dieser neuen Entwicklung. Die damalige Welt unterscheidet sich so sehr von unserer eigenen, dass ein Blick in die Zukunft etwas von Magie an sich hat.

Alles, was eine Neuheit in eine vorhersehbare Welt bringt, ist Magie. Wir sind es gewohnt Magie täglich ,wie zu Weihnachten, aus kleinen Päckchen auszupacken und in kleinen Dosen zu erleben. Wir genießen ein Leben voller Überraschungen, Freude und Erwartung.

Heutzutage sind es die „Technologie-Elfen“, die hart daran arbeiten Magie zu erschaffen. In früheren Zeiten waren es Andere, welche die Welt vorwärts bewegt hatten - die vormenschlichen Höhlenbewohner zähmten das Feuer, die Erfinder der Knöpfe ermöglichten es Kleider zusammenzuhalten und Schmiede haben Gegenstände aus Bronze perfektioniert. Der Magier von Menlo Park, hat der Welt Elektrizität gebracht hat und der Typ aus Cupertino, hat den Computer zum Personal Computer gemacht. Man kann behaupten, dass die Welt voller Zauberer ist, was jedoch unfair wäre. Geschichte passiert nur, weil Magie real ist. Ohne Magie würden wir auf einem toten Planeten leben, ohne Vergangenheit und ohne Zukunft. Eine einzige Gleichförmigkeit, die selbst Unsterblichkeit zu einem Fluch machen würde.

Aber nicht alle, die sich mit Technologie befassen, schaffen Magie. Die Magie von gestern ist die Technologie von heute.

Die bürokratische Plackerei, welche die Welt am Weiterkommen hindert, braucht auch Menschen die ihre Technologie am Laufen halten. Ein Misstrauen gegenüber Veränderungen und Pessimismus sind Voraussetzung, um diese Distopia zu erhalten. Kompetenz im Umgang mit Technologie ist eine notwendige, aber nicht ausreichende, Bedingung für Magie. Technologie ohne Hoffnung, ohne Spaß und ohne ein Minimum an vorwärts gerichteter Entwicklung ist nur ein stumpfes und lebloses Werkzeug.

Ich bin dankbar dafür, in einer Zeit gewaltiger Veränderungen zu leben, die den plötzlichen Sprüngen in der menschlichen Geschichte nicht unähnlich ist. Es gibt so viel zu erschaffen! Daher bin ich froh, eine Gruppe von Kollegen gefunden zu haben, die diese Auffassung mit mir teilt. Bei Nagarro sind wir optimistisch in Bezug auf unseren Platz in der Geschichte und der Rolle, welche die Technologie immer bei der Schaffung von Magie gespielt hat. Wir sind bei Problemlösungen innovativ, weil wir als Menschen so gestrickt sind und weil die Probleme die wir lösen immer wieder neu erscheinen. Wir sind Bastler, Optimierer und arbeiten mit vielen Tricks. Wir sind harte Arbeiter, denn die Schaffung von Magie erfordert das. Unsere Augen funkeln, wir haben eine spielerische Natur und wir können Spaß und Spiel genießen. Wir lieben das was wir schaffen und wir lieben es umso mehr, je öfter unsere Kunden unserer täglichen Magie schätzen, unabhängig davon wo Sie uns antreffen – in Banken, bei Schließanlagen, Beleuchtungen und beim Fliegen, um nur ein paar Bereiche zu nennen, wo wir uns bereits getroffen haben.

Lassen Sie uns Magie erschaffen!